Alles hat seine Zeit: Let her go – Passenger

Manche Einsichten  sind vermutlich so alt wie die Menschheit  – und doch müssen wir da immer wieder durch, sie beschreiben, sie besingen. So wie Passenger mit Mike Rosenberg in seinem neuen Nr.1-Hit „Let her go“ aus dem Album „All the little Lights (2012). D

Die vollständigen Lyrics gibt es hier und das Video kann man auch hier ansehen.                                                                                                                           Alle Menschen streben nach dem Glück. Und wenn wir es erleben, dann wollen wir es festhalten, für immer.

„Staring at the bottom of your glass
Hoping one day you will make a dream last
but dreams come slow and it goes so fast..“

Und machen die Erfahrung: das geht nicht. Alles ändert sich. Ständig. Auch wir, unsere Gefühle, unsere Beziehungen.

„You see her when you close your eyes
Maybe one day you will understand why
Everything you touch surely dies…

Staring at the ceiling in the dark
Same old empty feeling in your heart
Love comes slow and it goes so fast“

Auch die Liebe verändert sich – und manchmal geht sie wieder. Gründe gibt es viele, Passenger glaubt, dass er zu viel gegeben, zu viel erwartet hat:

“Because you loved her too much
And you dived too deep…“

Schon im 3. Jh v.Chr. hat ein biblischer Philosoph das in die berühmten Worte gefasst „Alles hat seine Zeit“:

Alles, was auf der Erde geschieht, hat seine von Gott bestimmte Zeit: geboren werden und sterben, einpflanzen und ausreißen, töten und Leben retten, niederreißen und aufbauen, weinen und lachen, wehklagen und tanzen, Steine werfen und Steine aufsammeln, sich umarmen und sich aus der Umarmung lösen, finden und verlieren, aufbewahren und wegwerfen, zerreißen und zusammennähen, schweigen und reden. Das Lieben hat seine Zeit und auch das Hassen, der Krieg und der Frieden. (Prediger Salomo Kap.3) 

Ohne Veränderung gäbe es keine Vielfalt, keine Farben, keine Zeit. Menschliches Leben ist immer Leben in der Zeit. Das macht es so aufregende und bunt, aber auch so zerbrechlich und bedroht. Es gibt kein Licht ohne Schatten, keine Wärme ohne Kälte, kein Hoch ohne Tief, kein Heimweh ohne Fernweh, keine Nähe ohne Abschied:

„Well, you only need the light when it’s burning low
Only miss the sun when it starts to snow
Only know your lover when you let her go

Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missin‘ home…“

Was kann man also tun? Festhalten geht nicht, stillstehen geht nicht. Der biblische Salomo kommt zu dem Schluss:

„Ich bin zu der Erkenntnis gekommen: Das Beste, was der Mensch tun kann,  ist,sich zu freuen und sein Leben zu genießen, solange er es hat.“ (Pred. 3,12)

Gar  nicht so dumm. Im Hier und Jetzt leben. Das raten ja viele kluge Leute, auch die Buddhisten. Alles auskosten: das Bittere und das Süße. Lieben – und wenn es Zeit ist, dann auch loslassen.

„And you let her go…“

Manchmal bringt die Distanz dann auch die Erkenntnis und die Wahrheit über den anderen und über mich selbst:

„Only know your lover when you let her go“

Vielleicht macht man ja dann auch die Erfahrung, dass jemand, den man loslässt, freiwillig wieder kommt. Denn alles hat seine Zeit

5 Gedanken zu „Alles hat seine Zeit: Let her go – Passenger

  1. Was war vor den Kalender-und Uhrsysthem? Menschen lebten im Geschehen! Glück trinke ich u. a. mit Aztekengott Kakau, Inhaltstoff Serotin. Zur Liebe ist Geruch, Sekret maßgeblich, Wenn ich einem fremdes Unfallopfer rette, hat das etwas mit übergreifender Liebe zu tun, aber das ist doch nicht Gleiches wie beim Partner. Das Leben ist nicht nur krasse Gegensätze. Dazwischen gibt es sehr viele Nuancen. Wir sind da einfach ein bischen spracharm.

  2. Ich entdecke diese seite erst jetzt, leider zu spät wie ees scheint da sie seit langem nicht mehr aktiv ist. Auch wenn ein kleiner textfehler unterlaufen ist (es heißt you only know you Love her, when you let her go) Sprich Du merkst erst wie sehr du sie geliebt hast, wenn du sie gehen lässt. Und so denke ich möchte Passenger es auch ausdrücken, das viele in einer glücklichen beziehung leben es aber nicht wirklich bemerken, und es auch nicht sehen wenn der lebenspartner (in dem sinne „her – Sie“ ) verletzt ist oder er dringend hilfe braucht, doch man selber nur darauf fixiert ist was „neues“ zu finden und die großartige liebe die man gefunden hat als „normal – Langweilig“ sieht. Doch wenn der Partner einen verlässt, merkt man erst wie glücklich man war, wie sehr man sie geliebt hat, Wie auch in den anderen zeilen schön beschrieben von milow „You only miss the sun when it starts to snow“ was man erst vermisst wenn es nicht mehr da ist. und das zählt überall, bei den jahreszeiten, in der liebe, vielleicht auch die familie? ein streit? ein unfall? alles zu schnell vorbei und man merkt erst zu spät wie sehr man sie/ihn/es/ irgendetwas braucht oder liebt… doch dann ist es leider schon zu spät und man musste es gehen lassen „And you let her go“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s